Akku Rasenmäher erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Grund hierfür ist die immer ausgereiftere Technik. So besitzen bereits viele Gartenbesitzer akkubetriebene Handwerkzeuge, da liegt der Kauf eines systemgleichen Akkurasenmähers nicht fern. Zudem überzeugen moderne Akku Mäher durch hohe Leistungsfähigkeit und gute Schnittleistung. Auf zu den besten Akkurasenmähern 2020 der Akkurasenmaeher-Verlgeich.de Redaktion.

Vorteile von Akkurasenmähern

In Sachen Leistung stehen moderne Akkurasenmäher ihren elektrisch betrieben Rasenmähern mittlerweile in nichts mehr nach. Selbst bei großen Flächen kann man mit Wechselakkus am Stück durcharbeiten. Besonders eignen sich die Akku betriebenen Rasenmäher dort wo es nicht möglich ist oder nur sehr schwierig die Kabel zu ziehen. Hier übertrumpfen sie auch ihre Benzin betriebenen Kollegen durch den enormen Gewichtsvorteil. Für die vielen Gartenbesitzer die ohnehin bereits Akku Handwerkzeuge oder Gartengeräte nutzen liegt der Vorteil hier auf der Hand – hier lassen sich die Akkus sparen und man kauft rein das Gerät. Neben den Bequemlichkeitsaspekten lassen sich die Akkurasenmäher sehr kompakt einlagern. Für alle die wenig Geräuschemissionen und gute Schnittergebnisse ohne lästiges Kabelziehen erreichen wollen sind Akkurasenmäher die erste Wahl.

Platz 1 – Makita DLM380  Akkurasenmäher

Die besten Akkurasenmäher 2020 im Test bei Akkurasenmäher-Vergleich.de

Makita ist nicht nur bei den Werkzeugen für Handwerker eine Macht. Auch bei den Gartengeräten überzeugt das Unternehmen mit durchdachten Produkten ohne überflüssigen Schnickschnack. Makita legt bei den Akkurasenmähern auf sehr robuste Verarbeitung was diese besonders langlebig macht. Der DLM380 ist für mittelgroße Gärten gedacht und mit dem Makita Akkusystem ausgestattet um die Akkus von anderen Handgeräten verwenden zu können. (Zum ganzen Test)

Ausstattung des Makita DLM380 Akku Rasenmäher
⇒ Empfohlene max. Flächenkapazität 300-400m2
⇒ Schnittbreite 38cm
⇒ Schnitthöhe 25-75mm
⇒ Akku-Wechselsystem von Makita
⇒ Fangboxvolumen 40L
⇒ Gewicht knapp 15kg
⇒ Besonderheiten:

  • Einsatz von zwei 18V Akkus
  • Akkufüllstandsanzeige
  • Mit XPT = Extreme Protection Technology
  • Griffgestänge mit Schnellspannern leicht lösbar
  • Gut verarbeitet und sehr robust

Der Makita DLM380 Akku Rasenmäher im Test – Das Fazit

Der Akkurasenmäher Makita DLM380Z ist typisch für Makita robust und sehr gut verarbeitet. Ohne großen Schnickschnack macht er das wofür er gebaut wurde – er mäht zuverlässig den Rasen. Das angemessene Preis-Leistungs-Verhältnis machen den Makita DLM380Z zum Kauftipp. (Zum ganzen Test)

Platz 2 – Einhell GE-CM 43 Akku Rasenmäher

Die besten Akkurasenmäher 2020 im Test bei Akkurasenmäher-Vergleich.de

Einhell überzeugt zuletzt immer mehr mit durchdachten Produkten die sowohl mit der Arbeitsqualität, der Verarbeitung als auch dem Preis-Leistungs-Verhältnis glänzen. In vielen Tests belegen die Produkte vordere Plätze. Der Einhell GE-CM 43 ist schon eher für größere Gärten bis 600m2 geeignet. Überzeugt hat uns auch das Einhell Akku-System, mit dem können die Akkus des Power X-Change Systems in einer Vielzahl von Produkten eingesetzt werden. (Zum ganzen Test)

Ausstattung des Einhell GE-CM 43 Akkurasenmäher
⇒ Empfohlene max. Bearbeitungsflächen bis zu 600m2
⇒ Schnittbreite 43cm
⇒ Schnitthöhe 25-75mm
⇒ Fangboxvolumen 63L
⇒ Gewicht gut 7,4kg
⇒ Besonderheiten:

  • Kann mit zwei 4,0Ah Akkus und zwei Ladegeräten erworben werden
  • Mit Mulchfunktion, Mulchkit inklusive
  • Sehr große Fangbox mit 63 Litern Volumen
  • Holmgestänge lässt sich sehr platzsparend auf dem Mäher zusammenfalten

Der Einhell GE-CM 43 Akku Rasenmäher im Test – Das Fazit

Das Power X-Change Akku-Rasenmäher GE-CM 43 Li M Kit eignet sich besonders gut für größere Gärten bis 600 m2. Mit seiner Schnittbreite von 43 cm und der 63 Liter Fangbox gehört der GE-CM 43 Li zu den größeren Akkurasenmähern. Das umfangreiche Kit mit Mulchkeil, 2 Akkus und 2 Schnellladegeräten lässt keine Wünsche offen und ist in der Power X-Change Serie beliebig um weitere Geräte erweiterbar. Das Preis-Leistungsverhältnis ist hier absolut in Ordnung. (Zum ganzen Test)

Platz 3 – Der Makita DLM431

Die besten Akkurasenmäher 2020 im Test bei Akkurasenmäher-Vergleich.de

Der DLM431 von Makita ist der große Akkurasenmäher Bruder des oben angeführten DLM380. Auch bei dem Gerät ist die Makita Qualität bestechend. Ausgestattet mit mehr Schnittbreite und einem größeren Textil-Fangsack ist der Makita DLM431 für Flächen von 400-500m2 gut gerüstet. (Zum ganzen Test)

Ausstattung des Makita DLM431 Akkurasenmäher
⇒ Empfohlene max. Bearbeitungsflächen 400-500m2
⇒ Schnittbreite 43cm
⇒ Schnitthöhe 20-75mm
⇒ Fangboxvolumen 50L
⇒ Gewicht knapp 18kg
⇒ Besonderheiten:

  • Einschaltsperre
  • Überlastungsschutz der Akkus
  • Mit XPT – Extreme Protection Technology
  • Durch Wechselakku-System sind die Akkus auch in anderen Geräten verwendbar

Der Makita DLM431 Akku Rasenmäher im Test – Das Fazit

Der Akkurasenmäher Makita DLM431Z ist mit einem stabilen UV- und witterungsbeständigen Polypropylengehäuse ausgestattet. Mit dem guten Holmsystem lässt sich der robuste DLM431Z sehr gut manövrieren. In erwarteter Makita-Qualität liefert der Akkurasenmäher sehr gute Schnittergebnisse. Für die Gartenbesitzer die bereits Akkuhandgeräte von Makita besitzen gehört der DLM431Z wohl zur ersten Wahl. Alle Anderen sollten sich den gut ausgestatteten Akkurasenmäher zum fairen Preis genauestens anschauen – denn er könnte auch Sie sehr glücklich machen. (Zum ganzen Test)

Platz 4 – Der Bosch Rotak 43 LI

Die besten Akkurasenmäher 2020 im Test bei Akkurasenmäher-Vergleich.de

Der deutsche Hersteller Bosch hat sich schon lange im Gartenbereich etabliert und entwickelt immer wieder innovative Produkte. Die Gartengeräte-Palette ist breit gestreut. Die Akkus können ebenfalls in Systemgleichen Akkugeräten von Bosch verwendet werden. Der Akkurasenmäher Rotas 43 LI sticht vor allem durch die Technologie und den Fokus auf den Nutzer hervor. So legte Bosch bei dem Modell viel Wert auf Ergonomie der Führungsholme um ein rückenschonendes Arbeiten zu ermöglichen. (Zum ganzen Test)

Ausstattung des Bosch Rotak 43 LI Akku Rasenmäher
⇒ Max. empfohlene Bearbeitungsflächen bis 600m2
⇒ Schnittbreite 43cm
⇒ Schnitthöhe 20-70mm
⇒ Fangboxvolumen 50L
⇒ Gewicht knapp 10kg
⇒ Besonderheiten:

  • Sehr gute Schnittleistung und Schnittgutaufnahme dank der innovativen Luftstromtechnologie
  • Konstant hohes Drehmoment dank Powerdrive LI + für optimales Rasen-Finish
  • Ergonomisches Griffsystem mit AGR-Zertifikaty
  • Neues QuickClick Holmsystem für einfache Erstmontage
  • Sehr gute Fahreigenschaften durch gummierte und leicht laufende Räder
  • Kantennahes Mähen durch den integrierten Rasenkamm

Der Bosch Rotak 43 LI Akkurasenmäher im Test – Das Fazit

Ein super Akkurasenmäher! Sehr leistungsstark ausgestattet lässt der Rotak 430 LI kaum Wünsche offen. Wendig und leicht zu bedienen sorgt der akkubetriebene Rasenmäher für ein sehr gutes Schnittergebnis mit tollem Schnittbild. Leider ist der Rotak 430 LI aktuell nur mit zwei 2,0Ah Akkus zu haben. Dies ist zwar ausreichend, aber mit z.B. 4,0Ah Akkus hätten die Gartenbesitzer noch mehr Freude. Zu seinem Vorgänger, dem Bosch DIY Akku-Rasenmäher Rotak 43 LI, hat sich jedoch was die Technik angeht nicht viel geändert. Optisch macht die schwarze Akkuabdeckung richtig was her. (Zum ganzen Test)

Platz 5 – Der Worx 40V WG779E.1

Die besten Akkurasenmäher 2020 im Test bei Akkurasenmäher-Vergleich.de

Worx steigt langsam aber sicher zu einer Marke auf an der so leicht kein Vorbeikommen ist. Die jüngste Innovationskraft des Unternehmens ist beeindruckend. Die Produkte verbesserten sich zuletzt deutlich. Mit dem Worx 40V Akku Rasenmäher WG779E.1 wird nun auch der Akkurasenmäher-Markt angegriffen. Das Modell ist sehr ordentlich verarbeitet und gut ausgestattet. (Zum ganzen Test)

Ausstattung des Worx 40V WG779E.1 Akkumäher
⇒ Empfohlene Bearbeitungsflächen bis 450m2
⇒ Schnittbreite 34cm
⇒ Schnitthöhe 20-70mm
⇒ Fangboxvolumen 30L
⇒ Gewicht ca. 16.5kg
⇒ Besonderheiten:

  • Mit IntelliCut für Mähleistung auch bei hohem Gras
  • Nutzt Worx PowerShare Akkusystem
  • Sehr platzsparend lagerbar
  • Überzeugendes Schnittergebnis und solide Verarbeitung

Der Worx 40V WG779E.1 Akku Rasenmäher im Test – Das Fazit

Mit dem 40V Akku-Rasenmäher WG779E hat Worx wieder ein robusten Gartenhelfer entwickelt. Der Unternehmensfokus auf Qualität und Technologie ist auch bei dem Akkurasenmäher spürbar. Im guten Preis-Leistungsverhältnis ist hier ein gut verarbeiteter Akkumäher mit guten Schnittergebnissen erhältlich. Die Verwendung von System-Akkus der PowerShare Serie lohnt sich vor allem für Gartenbesitzer die bereits Geräte des Systems verwenden oder dies beabsichtigen. (Zum ganzen Test)

Platz 6 – Einhell RASARRO

Die besten Akkurasenmäher 2020 im Test bei Akkurasenmäher-Vergleich.de

Mit dem Akku-Rasenmäher Rassarro entwickelte Einhell sein Serie weiter. Der moderne Akkurasenmäher nutzt auch die Power X-Change Akkutechnologie und wird von zwei 4,0Ah Akkus angetrieben. Die großen Räder rollen rasenschonend über die Fläche ab und das neue teleskopierbare Griffsystem ist auch höhenverstellbar und so perfekt an den Nutzer anpassbar.

Ausstattung des Einhell RASARRO Akkurasenmäher
⇒ Empfohlene max. Bearbeitungsflächen 450m2
⇒ Schnittbreite 38cm
⇒ Schnitthöhe 25-75mm
⇒ Fangboxvolumen 45L
⇒ Gewicht etwas weniger als 20kg
⇒ Besonderheiten:

  • Neues ,individuell anpassbares Holmsystem
  • Bürstenloser Elektromotor
  • Randnahes Mähen durch die Rasenkämme möglich
  • Mulchkit inklusive
  • Große rasenschonende Räder

Der Einhell RASARRO  Akku-Rasenmäher im Test – Das Fazit

Komplett ausgestattet kommt der RASARRO mit zwei Akkus, Twincharger und Mulchkit daher, der Käufer ist hier also gleich startklar. Das individuell anpassbare Griffsystem ist besonders hervorzuheben. Das durchdachte Konzept geht von Füllstandsanzeige der Fangbox bis zum großen Tragegriff auf dem Mäherdeck. Der gut verarbeitet Akkurasenmäher ist in diesem Preissegment sehr empfehlenswert.

Platz 7 – Bosch AdvancedRotak 36-850 Akkurasenmäher 2020

Die besten Akkurasenmäher 2020 im Test bei Akkurasenmäher-Vergleich.de

Das Rotas Modell 2020 wurde durch Bosch optisch komplett neu desingt. Bereits der Vorgänger steckte voller technischen Features, das wurde auch in diesem Modell übernommen. Zusätzlich hat Bosch an der Geräuschreduzierung gearbeitet und hier mit der neunen ProSilence Technologie erhebliche Fortschritte gemacht. Gut das Bosch das ergonomische Griffsystem mit übernommen hat, das tut dem Gartenbesitzer gut. (Zum ganzen Test)

Ausstattung des Bosch AdvancedRotak 36-850
⇒ Maximal empfohlene Bearbeitungsflächen 600m2
⇒ Schnittbreite 42cm
⇒ Schnitthöhe 25-80mm
⇒ Fangboxvolumen 50L
⇒ Gewicht ca. 16,5kg
⇒ Besonderheiten:

  • Mit „Efficient Energy Management“
  • Durch ProSilence deutlich leiser
  • Komfortable ErgoSlide-Holmgriffe
  • Mit LeafCollect für das Einsammeln von Laub

Der Bosch AdvancedRotak 36-850 Akkurasenmäher im Test – Das Fazit

Der Bosch AdvancedRotak 36-660 ist die 5. Generation der erfolgreichen Akku Rasenmäher Serie. Und auch bei dem Modell wurde die langjährige Erfahrung umgesetzt das Modell gut Ausgestattet. Die Ausstattung weist hier keine Mängel auf. Das Gerät ist gut zu bedienen und sehr gut verarbeitet. Wer den etwas höheren Preis nicht scheut erhält hier ein top Gerät und einen zuverlässigen Gartenhelfer. (Zum ganzen Test)

Platz 8 – Grizzly ARM 4051 A Akku Mäher

Die besten Akkurasenmäher 2020 im Test bei Akkurasenmäher-Vergleich.de

Grizzly hat bisher immer wieder ordentliche Produkte zu sehr wirtschaftlichen Preisen auf den Markt gebracht. Mit dem ARM 4051 Akkurasenmäher richtet sich Grizzly an Gartenbesitzer mit einer Fläche von bis zu 600m2. Sehr positiv ist die große Schnittbreite von 51 cm hervorzuheben, das spart schon einige Fahrmeter. Auch er 60 Liter Fangsack ist in der Akkurasenmäher Zunft eher selten anzutreffen. Generell ist das Gerät größer und schwerer als der Wettbewerb, hierzu trägt auch das robuste Stahlgehäuse bei.

Ausstattung des Grizzly ARM 4051 A Akkurasenmäher
⇒ Maximal empfohlene Bearbeitungsflächen 600m2
⇒ Schnittbreite 51cm
⇒ Schnitthöhe 32-75mm
⇒ Fangboxvolumen 60L
⇒ Gewicht 31kg
⇒ Besonderheiten:

  • Große Schnittbreite für Akku Mäher“
  • Starke 3x 40V und 7,5 Ah Akkus
  • Stabiles Stahlgehäuse deshalb auch schwer
  • Mit zuschaltbarem Hinterradantrieb

Der Grizzly ARM 4051 A Akkurasenmäher im Test – Das Fazit

Schon ein „Brocken“ der ARM 4051 A, das sagen auch die Fakten – 31 kg Gewicht und 51cm Schnittbreite. Aber hier zeigt sich auch, dass der Akkurasenmäher wohl eher für größere Gärten die eine hohe Ebenheit haben vorgesehen ist. Das Gewicht kommt natürlich nicht von irgendwo her, der Mäher verfügt über ein robustes Stahlgehäuse und sogar Hinterradantrieb. Dafür benötigt der ARM 4051 viel Power und die bekommt er von drei 40 Volt und 7,5 Ah Akkus. Wer einen ebenen Garten hat sollte das Modell auf jeden Fall mit in die engere Wahl nehmen.

Ähnliche Seiten: