Bär Akkurasenmäher

Baricus hat den Akkurasenmäher Bär 2015 für die aktuelle Saison in einigen Details überarbeitet. Hierbei wurde Kundenfeedback umgesetzt und das Handling verbessert. Die Verbesserungen schließen einen großen Tragegriff und einen verbesserten Betriebsschalter ein. Mehr Infos finden sich im folgenden Test.

 

Für wen eignet sich der Baricus Akkurasenmäher Bär 2015

Der Bär Akkurasenmäher* punktet vor allem durch sein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis. Hier bekommt man recht viel Akkumäher für sein Geld. Die angegebene Schnittleistung von bis zu 600m2 ist mit einer Schnittbreite von 32cm eher nicht zu empfehlen – hier wäre eine größere Schnittbreite angemessener. Auch der kleiner Fangsack mit 30 Liter Volumen spricht wohl eher Gartenbesitzer bis zu einer Rasenfläche von 300m2 an.

Leistungsmerkmale
⇒ Empfohlene Fläche bis 600m2 (nach Test 300 bis max. 400m2)
⇒ Schnittbreite 32 cm 
⇒ Schnitthöhe 30-65 mm 
⇒ Schnitthöhenverstellung, 4-fach, zentral
⇒ Fangboxvolumen 30 l
⇒ Motorleistung 24 V 
⇒ Akku-Spannung 7,0 Ah
⇒ Gewicht ca.22 kg

 

Vorteile auf einen Blick

  • – Neue Höhenverstellung
  • – Zentraler Tragegriff auf dem Mähdeck
  • – Robust verarbeitet
  • – Hohe Rotationsgeschwindigkeit – 3.850 U/min
  • – Vergleichsweise günstig

 

Nachteile auf einen Blick

  • – Akku nicht in anderen Geräten einsetzbar
  • – geringe Schnittbreite und kleiner Fangsack für vorgesehene Schnittleistung

Hier geht´s zum direkten Vergleich der beliebtesten Akku-Rassenmäher

 

Ausstattung

Griffe und Bedienung

Für das Modell Bär 2015 wurde das Griffsystem neu überarbeitet. Das komplette Holmsystem lässt sich nun in drei Stufen an die Größe des Bedieners anpassen. Der am Haltegriff rechts befindliche Startknopf muss gedrückt werden und gleichzeitig der Starthebel zum Griff gezogen werden. Der Betriebshebel muss kontinuierlich gehalten werden. Eine Moosgummischicht umhüllt den Haltegriff, was für eine bessere Haptik und mehr Arbeitskomfort sorgt.

Transport

Ebenfalls neu beim Modell 2015 ist der große Tragegriff direkt auf dem Mäherdeck. Obwohl der Akkurasenmäher Bär inkl. Akku um die 22 kg wiegt, lässt er sich mit dem Tragegriff gut transportieren.

Schnittgut und Fangsack

Wie bereits angesprochen ist der Bär mit einem 30 Liter Fangsack ausgestattet. Bei diesem Fangsackvolumen kann das Mähen größerer Rasenflächen von 400-bis 600m2 schon nervig werden, da hier einfach zu oft geleert werden muss.

Sicherheit

Auf dem Mäherdeck, an der dem Bediener zugewendeten Seite, befindet sich der Steckplatz für den Sicherheitsschlüssel. Ohne ihn ist das Starten des Akkumähers nicht möglich. Im eingesteckten Modus zeigt die daneben befindliche LED Anzeige den Akkufüllstand an. Das Gehäuse besteht zudem aus schlagstabilen ABS-Kunststoff.

Der Akku

Bär Ersatz-AkkuIm Bär Akku-Rasenmäher* ist ein quaderförmiger Blei-Gel-Akku mit 24V/7Ah verbaut. Wie bei den Lithium-Ionen-Akkus gibt es auch hier keinen Memory-Effekt. Der Akku wirkt sehr klobig und trägt einen guten Anteil des Gesamtgewichtes von 22kg bei. In etwa 5 Stunden ist der Akku wieder vollständig geladen. Leider kann der Akku nicht in anderen Geräten verwendet werden. Es handelt sich also eher um eine Insellösung.

Schnitthöhe

Die Schnitthöhe lässt sich zentral in 4 Stufen von 30mm bis 65mm verstellen. Der Hebel ist auf der Oberseite des Mähers angebracht und ist gut bedienbar.

Schneidsystem

Ein umlaufender Rasenkamm sorgt dafür, dass sich die Halme zum Kürzen aufstellen. Da die gehärteten Sichelmesser bis dicht an den Gehäuserand schneiden ist auch mit dem Bär Akkurasenmäher randnahes Schneiden möglich.

Die Schnittbreite der Messer beträgt 32 cm und werden von dem Elektromotor mit einer Rotationsgeschwindigkeit von 3.850 U/min bewegt.

 

Zubehör und Ersatzteile

Bär Ersatz-MesserFür den Akkurasenmäher Bär Modellreihe 2015 ist ein Ersatzakku mit 24V und 7Ah* erhältlich. Sollte man Ersatzmesser* benötigen, so sind auch die Sichelmesser mit einer Schnittbreite von 32cm zusätzlich zu erwerben.

 

 

Bär Akkurasenmäher

Fazit Baricus Akkurasenmäher Bär 2015

Der Bär Akkumäher wird komplett mit einem Akku ausgeliefert. Dabei ist er der günstigste der bisher getesteten Akkurasenmäher. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Der Akku ist etwas groß und sorgt für zusätzliches Gewicht. Empfohlen Rasenfläche 300 max. 400m2 aufgrund der Schnittbreite und des Fangsackvolumens. Für den Preis ist der Bär von Baricus angemessen ausgestattet und überzeugt mit guten Mähleistungen.

Hier geht´s zum direkten Vergleich der beliebtesten Akku-Rassenmäher

Bewertung

Baricus Akkurasenmäher Bär

8.1

Handling

8.5/10

Verarbeitung

8.0/10

Transport

7.5/10

Ausstattung

7.0/10

Preis

9.5/10

Vorteile

  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Hohe Motordrehzahl
  • Robust verarbeitet
  • Hohe Schnittleistung
  • Kräftiger Akku

Nachteile

  • Hohes Gewicht
  • Kleiner Fangsack und geringe Schnittbreite