Den Rasen winterfest machen - so geht´s!

© Rainer Sturm : PIXELIO

Mit ein paar wenigen einfachen Maßnahmen lässt sich der Rasen optimal auf den Winter vorbereiten, machen auch Sie ihren Rasen winterfest. Damit wird er vor Winterschäden geschützt und der Start in die neue Sommersaison fällt den Rasen leichter. Ein weniger wintergestresster Rasen ist zudem gesünder und das zeigt sich besonders an den kräftigen Grashalmen und erhöhter Widerstandskraft.

 

Wintervorbereitungen minimieren Rasenschäden

Häufig werden sich keine Gedanken gemacht, wie der Rasen auf den Winter vorzubereiten ist. Klar kommt der Rasen – häufig das zentrale Element im Garten – ohne Hilfe durch den Winter aber mit Unterstützung können Sie ihrem Rasen möglicherweise folgende Strapazen und Schäden ersparen:

  • – Teilflächen verkümmern
  • – Verstärkter Mooswuchs
  • – Pilzbefall der Grashalme
  • – Braune Stellen
  • – Unebenheiten in der Grasnarbe

 

Mit diesen Maßnahmen wird der Rasen winterfest gemacht

Vertikutieren im Herbst

Bereits in früheren Artikeln sind wir auf die Vorteile des Vertikutierens eingegangen. Dabei bietet es sich nicht nur an im Frühjahr zu vertikutieren – auch im Herbst tut die Verjüngungskur dem Rasen gut. Abhängig von den Witterungsbedingungen gilt – bis Mitte/Ende Oktober kann noch vertikutiert werden um den Rasen winterfest zu machen.

So wird richtig Vertikutiert! – Zum Artikel

Dabei ist darauf zu achten, dass die Messer des Vertikutierers nicht zu tief in den Boden schneiden um die Graswurzeln nicht vor dem Winter zu beschädigen.

Das letzte Mal Rasenmähen

Zwar wächst der Rasen gegen Sommerende deutlich langsamer aber solange der Winter noch nicht eingebrochen ist und die Temperaturen frostig werden, kann der Rasen immer noch ein wenig wachsen.

Ist die Wachstumsphase abgeschlossen kann der letzte Schnitt der Saison erfolgen. Hierbei sollten die Halme etwa 4 cm kurz geschnitten werden. Beim letzten Mähen sollte darauf geachtet werden, dass der komplette Rasenschnitt aufgesammelt wird um eine Pilzbildung zu verhindern.

Den Rasen winterfest machen - so geht´s!

© I-vista : PIXELIO

Düngen für die Winterhärte

Um den Rasen noch Widerstandsfähiger gegen die kalte Jahreszeit zu machen empfiehlt sich das Aufbringen eines Düngers. Der ideale Herbstdünger hat einen hohen Kaliumgehalt. Zusätzlich kann die Rasenfläche auch gekalkt werden um den PH-Wert des Bodens zu verbessern.

Laub und Fallobst entfernen

Gerade im Herbst wenn viel Laub auf den Rasen fällt besteht schnell die Gefahr, dass sich blitzschnell Moos und Faulstellen im Rasen entwickeln. Denn das Laub deckt die Rasenfläche ab, in der Folge bleibt der Boden länger feucht und es kommt weniger Licht zum Gras und auf den Boden.

Das heißt, regelmäßig das Laub vom Rasen entfernen – das ist ein zentrales Element um den Rasen winterfest zu machen und die Grasfläche wird es Ihnen im Frühjahr danken.

Auch Fallobst, dass um diese Jahreszeit schnell faulig wird, sollte zügig vom Boden aufgenommen werden.

Mit diesen einfachen Tipps wird Ihr Rasen winterfest und Sie profitieren im Frühjahr von einen kräftigeren, gesünderen Rasen der sich einfacher auf die neue Gartensaison vorbereiten lässt.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Richtig Rasen mähen – mit dieser Anleitung zum Traumrasen
Rasen säen – Neuanlage und Nachsaat, der Weg zum perfekten Rasen
Wann düngen? Und was Sie noch über Rasendünger wissen müssen
Wann vertikutieren und wie wird´s gemacht?
Rollrasen verlegen