Worx Landroid M WR143E bei Akkurasenmäher Vergleich.de

Der Mähroboter Worx Landroid M WR143E nahezu komplett überarbeitet. Der Robomäher kommt mit neuem ansprechenden Design und vollgepackt mit innovativer Technik. Worx verspricht, dass der Worx Landroid M WR143E mit seinen technischen Neuerungen schneller und agiler als andere Mähroboter ist. Der Landroid M WR143E wurde oberdrein mit dem PLUS X AWARD ausgezeichnet. Hier schauen wir uns den Mähroboter mal genauer an.

Der Worx Landroid M WR143E

Der Landroid M WR143E ist der größte unter den mittelgroßen Mährobotern für Flächen bis 1000m2 von Worx. Ausgestattet mit der Cut to Edge Technologie kann der Mähroboter so nah wie möglich an die Rasenkanten heranarbeiten. Auf die Besonderheiten und außergewöhnlichen Erweiterungsmöglichkeiten gehen wir weitern unten noch näher ein

Erhältlich zum besten Preis bei Amazon:

Ausstattung kompakt des Worx Landroid M WR143E Mähroboter
⇒ Maximale Flächenkapazität 1.000m2
⇒ Maximale Steigung 35%
⇒ Schnitthöhe 30-60mm
⇒ Arbeitsbreite 18cm
⇒ Gewicht ca. 9,4kg
⇒ Mit zahlreichen Erweiterungen individualisierbar
⇒ Gute App-Steuerung
Worx Landroid M WR143E bei Akkurasenmäher Vergleich.de

Besonderheiten des Worx Landroid M WR143E

Betrieb mit Akku des Worx PowerShare Systems

Der Worx Landroid M WR143E arbeitet mit einem herausnehmbaren Lithium-Ionen Akku der Worx PowerShare Serie mit einer Spannung von 20V und der Kapazität von 2.0Ah. Dieser Akku lässt sich ebenfalls in anderen Elektro- und Gartenwerkzeugen des Worx PowerShare Systems verwenden. Das kann bares Geld sparen.

Die Ladestation

Bei der Ladestation des Landroid hat sich Worx was einfallen lassen. Bei der Mehrheit der handelsüblichen Mähroboter ist die Ladestation groß und dadurch kann der Rasen rund um die Station nicht gut gemäht werden. In der Folge sind die Ladestationen häufig von hohem Gras umgeben. Nicht so beim Landroid, hier besteht der Fuß aus Gitter wo nun das Gras hindurch wachsen kann. Bei jedem Ladevorgang wird das Gras hier abgemäht und man sieht von der Ladestation nur den schlanken Sockel aus dem Rasen stehen.

ACS Anti-Collison System des Worx Landroid M WR143E (optional erweiterbar)

Während die Mähroboter normalerweise an Hindernisse anstoßen müssen um sie zu erkennen und anschließend zu umfahren kann der Worx Landroid M WR143E mit einem Anbaugerät diese Stöße vermeiden. Das Anstoßen an Pflanzen und Gartenmöbel kann Schäden verursachen, so nutzt Worx bei dem Anbaugerät Ultraschall und Hindernisse vor der Kollision zu erkennen und diesen auszuweichen.

Das ACS Anti-Collison System kann separat erworben werden und wird dann mit zwei Schrauben an der dafür vorgesehen Stelle auf dem Mäherdeck befestigt – das geht Kinderleicht. Nach Montage erkennt der Landroid das neue Modul automatisch und wendet die neue Funktion sofort an.

Voice Control (optional erweiterbar) B07PHT8Q9D

Für Menschen die kein WLAN besitzen und oder kein Smartphone, für Menschen die beim Lesen eine Brille benötigen und die nur schwierig kleine Tasten bedienen können hat Worx sich etwas einfallen lassen. Die Sprachsteuerung für den Landroid. Über dieses Sondermodul (separat erhältlich) kann der Mähroboter mit dem Besitzer reden. Einfach die große rote Taste auf dem Mäherdeck drücken, der Worx Landroid fragt was er tun soll und nun kann man die Anweisung zum Rasenmähen geben.

RadioLink des Worx Landroid M WR143E (optional erweiterbar)

Die RadioLink-Option ist vor allem bei größeren Gärten ideal. Häufig deckt das WLAN nicht den gesamten Garten ab, damit kommen die hoch vernetzten Geräte wie der Landroid manchmal in Schwierigkeiten. Der RadioLink baut eine stabile Funkverbindung von bis zu 1 km auf und selbst Hindernisse wie Bäume oder Wände stellen keine Probleme mehr dar. Der RadioLink wird mit zwei Komponenten ausgeliefert. Die Sendeeinheit wird mit dem heimischen Netzwerk verbunden und die Empfangseinheit wird in den Worx Landroid M WR143E eingesteckt. Wird das Sendemodul mittels Netzwerkkabel an den Router angeschlossen ist kein umständliches Koppeln mehr erforderlich. Die Zusatzfunktion ist sofort einsatzbereit.

Off Limits (optional erweiterbar) B07LFLXNJD

Wen nervt das nicht, Bepflanzungen oder innere Rasenbereiche mit dem Hauptbegrenzungskabel einfassen zu müssen, das ist aufwändig und nicht zu selten wird das Begrenzungskabel beschädigt. Worx hat auch hierfür eine Lösung. Mit dem Zusatzmodul Off Limits wird der Landroid um ein Sensormodul erweitert, dass auf der Unterseite ganz einfach eingebaut werden kann. Um die Hindernisse oder auszuschließenden Flächen legt man nun ein magnetisches Band in den Rasen ein und befestigt diesen mit Erdnägeln. Das besondere, das Magnetband muss nicht mit dem Netz des Begrenzungskabels verbunden werden kann also völlig autark verlegt werden. Viele kennen die Technologie bereits von den Saugrobotern. Über den Sensor erkennt der Landroid nun die auszuschließende Fläche und macht sprichwörtlich einen Bogen um diese.

Find My Landroid (optional erweiterbar)

Für diejenigen die auf Nummer sicher gehen wollen hat Worx noch eine Schippe drauf gelegt. Die zusätzliche Option Find My Landroid ist eine weiteres Feature für mehr Sicherheit. In den Landroid wird das Zusatzmodul eingebaut in dem eine Pr-Paid-SIM-Karte installiert ist. Nachdem die Verbindung zur App erfolgreich war und dies in der App bestätigt wurde befestigt man das Modul mit einer eingriffsgeschützten Schraube die sich nicht ohne weiteres wieder entfernen lässt. In der Landroi-App legt man nun den Geofence-Bereich rund um das Grundstück fest. Wird der Landroid nun unerlaubt entfernt und überschreitet die Grenze des Geofence schlägt die App Alarm. Aber nicht nur das, der Besitzer kann den Mähroboter sofort sperren und die aktuelle Position weiter verfolgen. Das Modul funktioniert selbst dann noch wenn der Hauptakku entfernt wurde.

Die Landroid-App für den Worx Landroid M WR143E

Die Landroid-App ist die intelligente Schaltzentrale des Worx Landroid M WR143E. Hier kann man stets den aktuellen Status des Mähroboters erfahren, sieht alle eingebauten Erweiterungen (siehe oben), kann Zeitpläne erstellen u.v.m. Für Technikfans gibt’s hier auch was; der Garten wird mittels Augmented Reality wird bei einem Rundgang im Garten die Fläche genau ermittelt. Mit Hilfe der App wird zusätzlich die Grasart, Bodenbeschaffenheit, Bewässerung und Dünung eingegeben. Mit diesen Daten und dem Zugriff auf die Onlinewetterdaten werden im Automatikmodus sehr gute Mähergebnisse erreicht. Zusätzlich sind im Dashboard der Landroid-App Leistungs- und Statistikwerte des Mähroboters abrufbar, so ist blitzschnell ersichtlich wieviel der Landroid in letzter Zeit gemäht hat.

Ausstattung des Mähroboters Worx Landroid M WR143E

Motor- und Akkuleistung

Clever ist der Betrieb mit austauschbarem Akku des Worx PowerShare Systems. Das Ladegerät hat 3.0 A und lädt den Mähroboter zuverlässig für den nächsten Einsatz an seiner Station. In dem Landroid wird eine vergleichbare Technologie wie in Elektroautos verwendet – die Motoren sind Bürstenlos und ohne Sensoren.

Schneidesystem

Beim Schneidesystem legt Worx besonders auf Innovation. Mit der AIA-Technologie verfolgt der Mähroboter ein spezielles Mähmuster was ihm laut Worx effizienter als konventionelle Mähroboter. Worx lobt den Landroid zudem als wendigsten Mähroboter auf dem Markt, der dadurchselbst enge Passagen durchfährt in denen andere Roboter stecken bleiben. Durch die in der Landroid-App eingegeben Daten über den Garten (siehe Abschnitt Landroid-App) lässt man den Mähroboter am Besten im Automatikbetrieb fahren. Die einzigartige Steuerungstechnologie der intelligenten, automatischen Schnittplanung passt den Mähzyklus dem Graswachstum an. Durch die Cut to Edge Technologie wurden das Mähwerk etwas nach Außen versetzt, so mäht der Landroid M WR143E die Rasenkanten sehr sauber. Die drei Mähmesser rotieren mit einer Schnittbreite von 18 cm und lassen sich auf die Schnitthöhe zwischen 30 und 60 mm einstellen.

Verarbeitung und Gewicht

Der Worx Landroid M WR143E sieht optisch stark aus. Auch wenn die Bedienelement auf dem Mäherdeck alle offen liegen, bei vielen Mährobotern sind die Bedienelemente mit einer Abdeckung geschützt, so ist der Landroid zu 100% wasserdicht. Die Verarbeitung wirkt wertig und robust. Alle optionalen Anbauteile (siehe oben) lassen sich mühelos befestigen und in deren Steckplätzen geschützt einbauen. Nur das ACS Anti-Collison System wird auf dem Mäherdeck aufgebracht, damit sieht der Mähroboter aber noch schicker aus.

Bedienung und Betrieb des Worx Landroid M WR143E Mähroboter

Am Besten steuert man den Landroid Mähroboter mittels der Landroid-App, die zahlreichen Möglichkeiten wurden bereits weiter oben beschrieben. Neben einem Blockadesensor hat der Mähroboter auch einen Anhebesensor der sofort die Rotation der Klingen stoppt sollte der Landroid den Bodenkontakt verlieren. Die messerklingen sind in einer Art Schutzschild eingebaut und klappen in Millisekunden zurück wenn diese auf etwas anderes als Gras treffen.

Vorteile des Worx Landroid M WR143E Mähroboter
⇒ Bis 1.000m2 Flächenkapazität
⇒ Cut to Edge Funktion für kantennahes Mähen
⇒ Multi-Zonen-Management
⇒ Adaptive Auto Programmierung
⇒ Wi-Fi-Verbindung
⇒ Regensensor
⇒ Arbeitet an Steigungen bis max. 35%!

Fazit Worx Landroid M WR143E Mähroboter im Test

Der Worx Landroid M WR143E Mähroboter begeistert auf ganzer Linie. Sehr gute Verarbeitung, starke Technik, klasse erweiterbar – so hat uns der Worx Landroid M WR143E überzeugt. Mit tollem Schnittergebnis und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis bleibt nur zu sagen – Kaufempfehlung.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

McCulloch Rob R600 Mähroboter im Vergleich

 Bosch Indego 350 Connect im Test

Gardena smart Sileno Set im Test

Worx Landroid M1000i im Test

Husqvarna Automower 310 im Test

Bewertung

Worx Landroid M WR143E Mähroboter

9.7

Ausstattung

9.8/10

Verarbeitung

9.5/10

Schnittergebnis

9.6/10

Konnektivität+Erweiterbarkeit

9.9/10

Preis/Leistung

9.5/10

Vorteile

  • Innovative Mähtechniken, wird ständig mit Cloud Computing verbessert
  • Individuell Erweiterbar
  • Bis 1.000m2 Flächenkapazität
  • Cut to Edge Funktion für kantennahes Mähen
  • Multi-Zonen-Management

Nachteile

  • Kauft man alle 5 Erweiterungen dazu sind das nahezu 1.000 EUR add on