Akkurasenmaeher-Vergleich.de

Yard Force 400 Ri Mähroboter im Test

Der Test des Yard Force 400 Ri Mähroboter für Gärten bis 400 m2 Fläche.

Yard Force 400Ri Mähroboter Test bei Akkurasenmäher-Vergleich.de

Im Test – der Yard Force 400 Ri

Der Yard Force 400 Ri hier im Test ist nur eins der vielen Gartengeräte aus dem Yard Force Sortiment. Die Produktpalette ist sehr breit und geht vom Mähroboter und Akkurasenmäher bis zu Heckenscheren und Rasentrimmern. Hier werden so gut wie alle Gartensegemente besetzt. Wie gut schneidet nun der Yard Force 400 Ri im Test ab und für wen ist er geeignet? Einfach weiterlesen!

Datenblatt des Yard Force 400 Ri Mähroboter
Schnittsystem
Arbeitsbreite 16 cm
Schnitthöhe, max 50 mm
Schnitthöhe, min 20 mm
Garant. Schallleistungspegel Keine Messwerte
Leistungsdaten
Maximale Flächenkapazität 400 m2
Ladesystem Automatisch
Maximale Steigung 30 %
Größe und Gewicht
L x B x H 44 x 38,4 x 20,6 cm
Gewicht 7,4 kg
Akkuleistung
Akku-Kapazität 2,0 Ah
Normale Ladezeit 100 min
Typische Mähdauer/Ladezyklus 80 min
Akku-Leistung 20 V
Akku-Typ Lithium-Ionen
Ausstattung
Alarm (Diebstahlschutz) nein
PIN-Code nein
App-Steuerung ja
Mähstrategie Zufallsprinzip
Suchkabel nein
Multi Zonen nein
Kantennahes Mähen nein

FAZIT des Mähroboters Yard Force 400 Ri im Test

Der Yard Force 400 Ri schafft seine 400 m2 und ist für seinen Preis von ca. 500 Euro ganz gut ausgestattet. Er kommt bereits von Werk mit fest verbauten Ultraschallsensoren um Hindernisse aufzuspüren. Im Test hat der Yard Force 400 Ri jedoch machmal Schwierigkeiten zur Ladestation zurück zu finden, hier könnte Yard Force vielleicht mit einem Suchkabel nachhelfen. Der Mähroboter ist zudem noch mit einer Smartphone App steuerbar. Insgesamt gibt der Yard Force 400 Ri im Test ein gutes Bild ab, es bleibt zu prüfen wie sich der Mähroboter im Dauertest schlägt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier schließlich gut.

FAZIT von Akkurasenmaeher-Vergleich.de

Erhältlich zum besten Preis bei Amazon:

Vorteile des Yard Force 400 Ri Mähroboter
⇒ Aktive Sicherheitsfunktionen mit iRadar Ultraschallsensoren

⇒ Vermeidet Kollisionen im Abstand von 20-60 cm durch Hinderniserkennung

⇒ Mit App-Steuerung

⇒ Mit Kantenscheidefunktion

⇒ Durch Mow-on-Demand Technologie Anpassung der Schneidleistung beim Mähen

⇒ Nutzt WLAN und ist mit WLAN Repeatern kompatibel

Ausstattung des Yard Force 400 Ri Mähroboter im Test

Mähaustattung des Yard Force Mähroboter

Die empfohlene Flächenleistung des Mähroboters Yard Force 400 Ri hier im Test liegt bei 400 m2. Hierfür ist der Robomäher mit einer Schnittbreite von 16 cm ausgestattet. Die Schnitthöhe des Yard Force lässt sich zentral zwischen 20 und 55 mm einstellen. Während des Arbeitsbetriebes kann der Mähroboter Steigungen bis 30% überwinden und so auch kleinere Hänge mähen.

Akku, Motor und Ladeeigenschaften des Yard Force 400 Ri Mähroboter

Im dem 400 Ri von Yard Force ist ein Akku mit 20 V und 2,0 Ah verbaut. Die typische Ladedauer beträgt 100 Minuten und mit einer Ladung beträgt die typische Mähdauer etwa 80 Minuten. In dem Mähroboter ist ein bürstenloser Motor verbaut was der Lebensdauer sehr zuträglich ist.

Yard Force 400Ri Mähroboter Test bei Akkurasenmäher-Vergleich.de

Verarbeitung des Yard Force Ri 400 Mähroboter

Der vorgestellte Mähroboter ist gut verarbeitet kann aber aus unserer Sicht mit einem Worx oder einem Gardena Mähroboter nicht ganz mithalten. Das Bedienfeld hat kein Display lässt sich aber trotzdem gut einstellen. Der Drehring zur Schnitthöhenverstellung wurde hier beim Yard Force 400 Ri im Test sichtbar auf dem Mähdeck angeordnet, also nicht versteckt. Die großen, gut profilierten Räder sind durch den Gehäuseüberbau geschützt, so wird das Risiko verringert, dass sich hier was verfängt.

Mähtechnik des Yard Force 400 Ri im Test

Der Mähroboter bearbeitet die Rasenfläche nach dem Chaosprinzip d.h., nach einer Hindernisserkennung oder dem Kontakt des Begrenzungskabels wendet der 400 Ri in eine zufällige Richtung. Das Prinzip verursacht eine etwas längere Mähzeit, was aber generell zu vernachlässigen ist. Der Yard Force 400 Ri verfügt über eine Kantenschneidefunktion durch die er relativ weit an die Kanten fährt und dort gezielt den Rasen kürzt. Die Schnittkammer und damit die Schneidemesser liegen aber mittig unter dem Mäher.

Besonderheiten des Mähroboter von Yard Force

Der preiswerte Mähroboter hat von Haus aus fest eingebaute Ultraschallsensoren, Yard Force nennt die Technik iRadar. Mit diesen kann der 400 Ri im Abstand von 20 60 cm aktiv Hindernisse erkennen und diesen gezielt ausweichen. Für die smarten Gartenbesitzer lässt sich der Mähroboter auch mittels App vom Smartphone aus steuern. Hierzu nutzt der Yard Force 400 Ri im Test das vorhandene WLAN auch wenn dies von einem Repeater verstärkt wird. Für weitere smarte Gartengeräte gibt es hier mehr Infos.

Mehr Informationen gibt es auch auf der Homepage von Yard Force.

Die Bewertung des Yard Force 400 Ri Mähroboters im Test

Akkurasenmaeher-Vergleich.de

Yard Force 400 Ri

8.9

Ausstattung

8.6/10

Verarbeitung

8.7/10

Schnittergebnis

9.0/10

Konnektivität+Erweiterbarkeit

8.9/10

Preis/Leistung

9.2/10

Vorteile

  • Aktive Sicherheitsfunktionen mit iRadar Ultraschallsensoren
  • Vermeidet Kollisionen im Abstand von 20-60 cm durch Hinderniserkennung
  • Mit App-Steuerung
  • Mit Kantenscheidefunktion
  • Durch Mow-on-Demand Technologie Anpassung der Schneidleistung beim Mähen

Nachteile

  • Mäher nur IP 24 geschützt
  • Keine PIN-Sperre
  • Findet gelegentlich nicht zur Station zurück